Gargano

Der Gargano ist ein nördliches Vorgebirge Apuliens an der Ostküste Italiens gelegen und bildet den “Sporn des italienischen Stiefels”. Ein wichtiger Schutzraum für Fauna und Flora ist der 1995 gegründete Nationalpark mit der Foresta Umbra (dunkler Wald). Auf dem Gargano findet man 2 wichtige Wallfahrtstätten: San Giovanni Rotondo wo für den Mönch Pater Pio eine eigene Kirche errichtet wurde und Monte San’t Angelo mit der Michaelsgrotte (UNESCO-Weltkulturerbe). Eine wichtige besuchte Stadt war Vieste. Wir konnten diese Reise Ende August 2008 durchführen.
Bilder ©Helmut Hogen

Bizarre Felsformationen bei Vieste

Bizarre Felsformationen bei Vieste

San Pio da Pietrelcina

San Pio da Pietrelcina

San Pio da Pietrelcina

San Pio da Pietrelcina ist ein Wallfahrtsort in San Giovanni Rotondo und wurde 1991-2004 erbaut. Die Krypta in der Kirche Santa Maria delle Grazie ist die Ruhestätte des hl. Pater Pio (1887-1968) der wohl populärste Heilige Italiens. Die neue Wallfahrtskirche hat Platz für 6500 Besucher und auf dem Vorplatz können sich 30000 Menschen versammeln. Jährlich besuchen 7 Millionen Pilger diesen Ort.

Links zu unserer Garganoreise >

Gargano Vieste
Monte Sant’Angelo Foresta Umbra (Nationalpark Gargano)
San Giovanni Rotondo San Pio da Pietrelcina
Riesenmuschel Tridacna Pio von Pietrelcina | Pater Pio
Apulien