Nordfriesland

“Moin” heißt in Nordfriesland “Ich wünsche einen schönen Tag”. Wahrhaft schöne Tage hatten wir auf unserer Wanderreise im August 2020 auf den Nordfriesischen Inseln Föhr, Sylt, Amrum und der Hallig Hooge. Föhr hat keine Dünen und wird auch mit seinen Feldern und Weiden “grüne Insel” genannt. Sylt ist die nördlichste deutsche Insel und mit ca. 40 km Länge die Größte der Nordfriesischen Inseln. Amrum ist die westlichste Nordfriesische Insel. Hier findet man den 12 km langen Kniepsand. Diese Sandbank bleibt bei normalem Hochwasser trocken und wird nur bei Sturmfluten überspült. Hallig Hooge ist ist die Zweitgrößte der 10 Halligen. Die Siedlungen liegen auf Hügeln die man Warften nennt. Die Hansawarft mit Königspesel und die Kirchwarft mit Kirche konnten wir besuchen. Viele Dünenlandschaften der Nordfriesischen Inseln stehen unter Naturschutz und stellen eine eindrucksvolle Wanderkulisse dar. Unsere Wege führten durch Dünen, Wälder, Heidelandschaften und am Strand entlang den Blick auf das Watt und die Nordsee gerichtet. Alte reetgedeckte Friesenhäuser schmückten die durchwanderten Dörfer. Wichtige besuchte Orte waren Niebüll, Dagebüll, Wyk, Nieblum, Seebüll, Westerland, Kampen, Wittdün, Nebel.
Bilder ©Helmut Hogen

Dünen und Leuchtturm auf Amrum

Dünen und Leuchtturm auf Amrum

[121 Bilder auf 4 Seiten]

Links zu unserer Nordfrieslandreise >

Nordfriesland Nordfriesische Inseln
Föhr Sylt
Amrum Dagebüll
Wyk auf Föhr Nieblum auf Föhr
Kampen auf Sylt Uwe Düne auf Sylt
Braderuper Heide auf Sylt Nolde Stiftung Seebüll
Hallig Warft
Schlüttsiel Watt (Küste)
Hallig Hooge Hallig Langeneß
Hallig Hooge Kirchwarft Hallig Hooge Königspesel
Gewöhnlicher Strandflieder Halligflieder Europäischer Queller
Kniepsand Wittdün auf Amrum
Hünenbett von Nebel (Großsteingrab) Nachbau eines eisenzeitlichen Hauses Amrum
Vogelkoje Meeram Amrum Ort Nebel auf Amrum
Küstendünen Arten Leuchtturm Amrum

Status der letzten Bearbeitung > 2020-09-29 15:13:53